DBSV - Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verband

DBSVDer DBSV hat sich aus dem Zusammenschluss der handwerklichen Werften des Yacht- und Schiffbaus in über 50 Jahren zu einer modernen Branchenvertretung entwickelt, die nahezu alle Bereiche der maritimen Wirtschaft umfasst und ihre Interessen vertritt. 

Der Verband wird in erster Linie dort tätig, wo gemeinschaftliches Handeln effektiver ist als individuelles.

Aktuelles aus Bootsbau, Yachtbau & Schiffbau

Segeln, lieben, bewahren und mehr

Restaurierungspreis für die hellblaue 6mR-Yacht „Elghi II“.

Die begehrten Auszeichnungen des Freundeskreises Klassischer Yachten für 2018 gingen an eine wieder hergestellte Ausbildungsjolle und eine aufwendig restaurierte 6mR Yacht. „Ungezählt ist die Schar derer, die ihre ersten Segelerfahrungen in einem „Puschen“ gesammelt haben, dem Jugendboot vieler Vereine, vor allem Norddeutschlands.“ Das sagte DBSV-Präsident Torsten Conradi anlässlich der traditionellen Vergabe des vom Freundeskreis Klassischer Yachten gespendeten Preises „segeln, lieben, bewahren“. Er ging an den Hamburger Segel-Club (HSC).

Funkstörung durch LED

Retro-Fit LED mit Schaltregler, eine EMV-Filterung ist nicht vorhanden.

Welche Ursachen haben die von der US-Küstenwache vermeldeten Funkstörungen bei UKW-Funk und AIS? Michael Woita, Geschäftsführer der prebit GmbH berichtet. Zurzeit erscheint in den Medien immer wieder eine Meldung der US Küstenwache und verursacht Unsicherheit in Hinsicht auf LED-Beleuchtung an Bord. „Die US-Küstenwache warnt vor erheblichen Funkstörungen, die durch LED-Beleuchtung an Bord verursacht werden können. Diese Interferenzen können sowohl UKW-Funkgeräte, als auch AIS-Geräte betreffen, da beide im selben Frequenzbereich arbeiten...“

Neuer Yachthafen für Monaco

Eine Modellyacht für den Yachthafen Monaco entsteht.

Der größte kleinste Yachthafen soll schon 2019 eröffnen. Mitten in der Hamburger Speicherstadt liegt eine Miniaturwelt der Superlative – das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahn Anlage der Welt und laut der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) die beliebteste Touristenattraktion Deutschlands. Es wird jährlich von 1,4 Millionen Besuchern aus jedem Land der Erde bereist. Auf 1.500 Quadratmetern sind in den letzten 17 Jahren neun Abschnitte in 800.000 Arbeitsstunden für 21.000.000 Euro entstanden, die in Sachen Detailreichtum weltweit einzigartig sind.

Nachfolge bestens geregelt

Blick auf das Betriebsgelände und den Hafen der Yachtwerft Klemens.

Neuer Chef für die Yachtwerft Klemens GmbH. „25 Jahre Werftbetrieb bedeuten auch einen Zuwachs von 25 Lebensjahren bei mir. Im November des vorigen Jahres wurde ich 60 Jahre alt und die Tatsache, die Yachtwerft Klemens nicht unendlich lange führen zu können, rückte bei diesem Gedanken immer mehr in mein Bewusstsein“, schrieb Werftchef Jürgen Klemens in einem Brief an seine Kunden.

Bavaria Yachtbau: 100 Prozent "Made in Giebelstadt"

Von links: Der Sanierungsexperte Tobias Brinkmann, Geschäftsführer Ralph Kudla, Geschäftsführer der Beteiligungsgesellschaft CMP Kai Brandes, Geschäftsführer Erik Appel und Betriebsratsvorsitzender Christian Hartmann.

In der größten deutschen Yachtwerft erwartet man nach dem Neustart im nächsten Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen. Die Weiterentwicklung von Bavaria nimmt klare Formen an: Künftig wird der für sein starkes Preis-Leistungsverhältnis weltweit geschätzte Yachtbauer seine Boote wieder zu einhundert Prozent in Deutschland fertigen. Unter dem Qualitätssiegel „Made in Giebelstadt“ werden sowohl die Segel- als auch die Motoryachten in Franken hergestellt und an die Kunden übergeben.