DBSV - Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verband

DBSVDer DBSV hat sich aus dem Zusammenschluss der handwerklichen Werften des Yacht- und Schiffbaus in über 50 Jahren zu einer modernen Branchenvertretung entwickelt, die nahezu alle Bereiche der maritimen Wirtschaft umfasst und ihre Interessen vertritt. 

Der Verband wird in erster Linie dort tätig, wo gemeinschaftliches Handeln effektiver ist als individuelles.

Aktuelles aus Bootsbau, Yachtbau & Schiffbau

Neue Dimensionen bei Dehler

Die neue, knapp zehn Meter lange Dehler 30 one präsentiert sich mit vielen Innovationen und einer Kombination von Funktion und Komfort.

Die judel/vrolijk-Konstruktion knüpft an moderne Racer an. Das Boot sorgt schon vor Baubeginn für internationales Interesse, wie die Vorstellung auf etlichen Homepages im Internet deutlich macht. Schon seit einigen Monaten wurde unter der Hand bekannt: Dehler plant eine neue one design Yacht. Früher war es die Sprinta Sport und die DB1, jetzt soll die Dehler 30 one design neue Horizonte öffnen. Mit der Dehler 30 one design, einer Konstruktion von judel/vrolijk & co, startet die Serienwerft Dehler

Ökostrom von Lichtblick

Echter Ökostrom aus Windenergie. LichtBlick ist Deutschlands größter Anbieter von ökologisch gewonnener Elektrizität.

In Zeiten großer Marktbewegungen brauchen unsere Mitgliedsunternehmen verlässliche Partner und faire Beratung bei der Energieversorgung. Die bootswirtschaft sprach mit Hendirk Voigt, Account Manager bei Lichtblick. bootswirtschaft: Was ist LichtBlick? Hendrik Voigt: LichtBlick ist Deutschlands größter Anbieter von echtem Ökostrom und klimaneutralem Gas. Wir versorgen über eine Million Menschen mit sauberer Energie. Seit unserer Gründung vor über 20 Jahren ist die Energiewende fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert.

UV-Licht zeigt Osmose an

UV-Licht zeigt die Blasen. Das neue, einfache Verfahren hat Florian Brix von der Firma Peter Wrede Yacht Refits entdeckt.

Neues Verfahren zur Früherkennung von Osmoseschäden. Jeder fachkundige Gebrauchtboot-Verkäufer kennt das Problem: Kein noch so erfahrener Sachverständiger stellt ihm ein „Osmosefrei-Zertifikat“ aus. Und das mit gutem Grund: Bisher ist eine Osmose-Erkennung selbst für den Fachmann nur bei vorhandener Blasenbildung des Gelcoats möglich. Das Problem: Der osmotische Zersetzungsprozess des Laminats kann schon in vollem Gange sein, ohne dass es zu einer feststellbaren Blasenbildung gekommen ist.

Die Stevenrohrbohrung

Achtersteven mit Propeller des Pfahlewers „Oderik von Oederquart“, der letzte Neubau der Schiffswerft Dawartz in Tönning a .d. Eider, begonnen 1979, fertiggestellt bei Hatecke im Jahr 2010.

Alte Bootsbautechniken vor dem Vergessen bewahren. Bootsbaumeister Jörn Niederländer befasst sich damit, wie das größte gebohrte Loch im Rumpf entstehen sollte.Von Jörn Niederländer. Groß ist die Zahl der Löcher, die beim Bau eines Holzbootes in den Rumpf gebohrt werden müssen. Allein zum Verbinden von Planken und Spanten dürften es bei einer Jolle mittlerer Größe ca. 2000 Niet- oder Schraubenlöcher sein.

Bavaria Cruiser 46

Die neue Bavaria 46 präsentiert sich mit einem Rumpf, der den jüngsten Erkenntnissen der Yachtkonstruktion entspricht.

Serie: Bekannte Yachten und Boote aus Deutschland: Die 14-Meter-Yacht wurde über 900 Mal verkauft. Auf der boot in Düsseldorf 2016 wurde die Bavaria Cruiser 46 mit dem „European Yacht of the Year-Award“ ausgezeichnet. Dabei war die Cruiser 46 keine Neuerscheinung, sondern sie wird seit 2013 gebaut und ist bis heute mit über 900 verkauften Einheiten eine erfolgreichsten Segelyachten von Bavaria.