Viele Fragen zum Bootsrecycling

21. April 2016 - 8:09
Entsorgung von GFK-Booten

Wohin mit den nicht mehr zu reparierenden GFK-Booten? Bootsbranche und Industrie suchen Wege in die Kreislaufwirtschaft. Wer soll das bezahlen? Das war eine der vielen offenen Fragen, um deren Antworten Experten aus der europäischen Bootsbranche auf der von International Council of Marine Industry Associations (ICOMIA) mitorganisierten ersten Recycling-Konferenz diskutierten. Die Konferenz fand anlässlich der letzten METS in Amsterdam statt. Dass es etwas kosten wird, GFKBoote zu entsorgen, ist nach dem heutigen Wissensstand unbestritten. Dass die Entsorgung aber notwendig wird, zeigen die Fakten. So geht die ICOMIA heute in Europa von rund sechs Millionen GFK-Booten mit einer Nutzungsdauer von maximal 50 Jahren aus. Was das praktisch bedeutet, machen kürzlich veröffentlichte Zahlen des niederländischen Branchenverbandes HISWA deutlich. Die HISWA vermeldete, dass allein in den Niederlanden jährlich 3.500 Kunststoffboote entsorgt werden müssen.