Unerwartet: Boom in der Corona-Krise

15. Oktober 2020 - 10:29
Viel Betrieb auf dem Bodensee. Segler wollten nach dem Lockdown aufs Wasser. Oben: Fertig gebaute Boote bei Bavaria. Die Produktion zog an – mit Lieferzeiten bis 2021.

Es zieht die Menschen aufs Wasser. Davon profitieren viele Betriebe der Wassersportbranche. Damit hatte niemand gerechnet, nicht einmal Wirtschafts-forschungsinstitute. Die gingen aufgrund der Corona-Krise von einer allgemeinen
wirtschaftlichen Rezession aus. Aber es boomte in den vergangenen Monaten in Betrieben der Bootswirtschaft. Die mit rund vier Milliarden Jahresumsatz zählende kleine, aber feine Branche rund um Boote und Yachten hatte in der von der Corona-Pandemie erstarrten Wirtschaft und Gesellschaft eine Sonderstellung eingenommen. „Alles was schwimmt wurde gekauft“, berichteten etwas überspitzt Firmenvertreter aus der Branche.