Steuersparmodell Atlantiküberquerung

26. Mai 2015 - 21:43
Atlantiküberquerung mit nagelneuen Segelyachten

Wenn der brasilianische Bavaria-Händler Paulo Cesar Pimentel Duarte eine neue Yacht an einen seiner Kunden ausliefert, dann ist sie eigentlich nicht mehr neu. Jede Segelyacht aus Giebelstädter Produktion für Brasilien hat bereits 5.500 Meilen auf eigenem Kiel zurückgelegt.

Die Steuerregelungen für den Import von Yachten in Brasilien führen fast zu einer Verdoppelung des Kaufpreises, bevor sie an den Kunden übergeben werden können. Auch auf die Transportkosten werden gut 20 Prozent Importzoll plus 25 Prozent Umsatzsteuer, plus Gebühren, plus, plus, plus fällig, bis fast die 100 Prozent zusammenkommen. Um diese Steuerbelastung zu reduzieren, lohnt es sich, die Yacht auf dem eigenen Kiel über den Atlantik nach Brasilien zu überführen.

KD VIII Elite High