Schiffbau und Meerestechnik ist eine Zukunftsbranche

26. Mai 2015 - 22:18
Superyachtbau in Deutschland

Zur kritischen Bewertung der maritimen Industrie durch den Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern gibt der Verband für Schiffbau und Meerestechnik e.V. eine Richtigstellung ab.

Schiffbau und Meerestechnik ist eine Zukunftsbranche, die mit wegweisender Hoch-Technologie immer wieder neue Wachstumsmärkte erobert. Dieser Wirtschaftszweig zählt in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Wachstumskerne, da zentrale Fragen der Versorgungssicherheit mit Energie, Rohstoffen, Lebensmitteln und des Transports von Konsumgütern zwingend eine deutlich intensivere Nutzung der Weltmeere erforderlich machen. Deutschland verfügt über breit aufgestellte Fähigkeiten und über erstklassig ausgebildete, hochqualifizierte Mitarbeiter. Wir sind daher gut positioniert, um an diesem Wachstum zu partizipieren und unseren Beitrag zu Wohlstand und Beschäftigung zu erbringen. Die Darstellung des Landesrechnungshofs im Landesfinanzbericht 2013 verdeutlicht, dass Bürgschaften für Werften von 1995 bis 2010 ohne jegliche Inanspruchnahme gewährt wurden. In dem Zeitraum seit 1995 wurden von den Werften des Landes rund 400 Schiffe im Wert von über 16 Mrd. Euro abgeliefert.