Mit einem blauen Auge davon gekommen?

17. Juli 2020 - 10:00
Bootsbauer mit sogenannten Alltagsmasken beim Mastsetzen.

Corona veränderte auch die Bootsbranche. Durch Engagement der Verbände und Eigeninitiative vieler Betriebe konnte die Krise in vielen Fällen gemeistert werden. war die bisher ungewöhnlichste Bootsauslieferung der Firma Meichle & Mohr aus der Marina Ultramarin am Bodensee an einen Schweizer Eigner.

Da durch die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg im April noch die „freizeitgemäße Nutzung“ von Booten untersagt war, die Boote aber „gewerbsmäßig“ zu Wasser gelassen werden durften, konnte auch das Motorboot eines Schweizer Eigners geslippt werden. Dieser durfte aber sein Boot nicht selbst abholen, obwohl es auf der Schweizer Seite des Bodensees für ihn keine Befahrensbeschränkungen gab, denn die Grenze war geschlossen.