Die Schwierigkeiten mit Hausbooten

14. Januar 2016 - 9:55

Hausboote sind im Trend, jedenfalls planen viele Menschen ein Leben auf dem Wasser. In Deutschland gibt es jedoch etliche Klippen zu umschiffen, die Hausbootbauern den Absatz erschweren. Vor mehr als 50 Jahren stellte die Doriff Werft in Wasserberg bei Mönchengladbach mit der Doriff 550 ihr erstes Motorboot vor. Werftgründer Heinz Schuhwirt hatte mit dem Boot den Zeitgeschmack getroffen, denn es wurde über 300 Mal gebaut. Die Werft wuchs ständig. Für Seniorchef Schuhwirt ist die „ausgeprägte Flexibilität des Betriebes“ ein Erfolgsfaktor. Kein Wunder, dass man den „Trend“ zum Hausboot nicht verschlafen wollte und den renommierten Konstrukteur Horst Glacer mit dem Entwurf des Doriff-Hausboots
beauftragte. „Ein Hausboot ist wie eine Insel, auf der man dem Alltag entfliehen kann“, ist einer der zutreffenden Werbesprüche der Werft und es schien, dass die Erfolgsgeschichte mit dem zusätzlichen Geschäftsfeld nahtlos fortgesetzt wird. „Wir haben jede Menge Anfragen und Kundengespräche“, sagte Heinz Schuhwirt. Aber verkauft wurde seinen Worten nach noch kein einziges Hausboot.