Die Haftung bei von Arbeitnehmern verursachten Schäden

7. März 2016 - 8:03

Im Geschäft ist mal wieder fürchterlich viel Betrieb, auf dem Werftgelände muss in höchster Eile noch ein Ersatzteil aus der Stadt geholt werden. Im ersten Fall vergisst die Mitarbeitern, einen Artikel einzuscannen und gibt ihn mit den übrigen Artikeln heraus. Als Sie ihren Fehler bemerkt, ist der ihr unbekannte Kunde längst über alle Berge. Im zweiten Fall springt der Geselle in den Firmenlieferwagen um rasch in die Stadt zu fahren. Beim Wenden übersieht er den hinter ihm abgestellten Trailer und verpasst der Heckklappe des Lieferwagens ein neues Muster. Ärgerlich und unnötig sind derartige Vorkommnisse, da sind sich alle Beteiligten einig. Doch wie sieht es mit der Haftung des Angestellten gegenüber seinem Arbeitgeber aus? Dem Arbeitgeber ist schließlich in beiden Fällen ein echter Schaden entstanden.