2020-04-24 Normenkontrollverfahren

24. April 2020 - 14:26

Normenkontrollverfahren gegen Schließung der Yachthäfen Die Schließung der Yachthäfen mit dem Ein- und Auslaufverbot führt in vielen Fällen dazu, dass die Winterlager nicht geräumt werden können, weil im angeschlossenen Yachthafen kein Platz mehr ist und den Eignern verboten ist, die Boote zum Sommerliegeplatz zu bringen. Deshalb droht jetzt den Mitarbeitern Kurzarbeit, obwohl eigentlich reichlich Arbeit zu erledigen ist. Dort, wo die Boote ihren Sommerliegeplatz haben, aber nicht ankommen, entgehen den Betreibern Liegegebühren, so dass der Schaden doppelt eintritt. Dagegen wehrt sich Philipp Schaich von der gleichnamigen Yachtwerft auf Fehmarn und hat am 24.4.2020 beim Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht ein Normenkontrollverfahren angestrengt, um die Recht- und Verhältnismäßigkeit der Schließung von Sportboothäfen überprüfen zu lassen. Der Deutsche Boots- und Schiffbauer-Verband unterstützt das Verfahren ebenso wie viele andere Yachthafenbetreiber.