125 Jahre Travemünder Woche

26. Mai 2015 - 21:54
Zuschauerhit: kurze Regatten vor der Promenade

Kaiser Wilhelm II. sponserte die Travemünder Woche einst durch seine Teilnahme und sorgte damit schon damals für schnell wachsende Regattafelder. 

Am Anfang ging es vor Travemünde an der Ostsee um eine Flasche Rotwein – Lübecker Rotspon. Damals, 1889, segelten die beiden Mitglieder des Norddeutschen Regattavereins (NRV) Hermann Wentzel und sein Schwager Hermann Droege vor Travemünde um die Wette und den Rotwein. Nur ein Jahr später richtete der NRV eine Regatta auf dem idealen Segelrevier an der Travemündung aus, und 1892 wurde Travemünde nach den Wettfahrten der Kieler Woche Ziel einer gemeinsamen Seewettfahrt von NRV und Kieler Yacht Club. Als dann zwei Jahre später Kaiser Wilhelm II. sich zum ersten Mal mit seiner „Meteor“ an dieser Regatta beteiligte, ging es stetig bergauf mit der „Travemünder Woche“ (TW). Allerdings gab es Pausen im ersten wie im zweiten Weltkrieg. Dass die ausrichtenden Segelclubs wie Lübecker Yachtclub, Hamburger Segelclub und Norddeutscher Regattaverein Krisen zu meistern wissen, zeigte der rasante Aufstieg der Travemünder Woche nach 1945.

Air Jordan