DBSV - The voice of the German boatbuilding!

Ausbildungsvergütung bundesweit geregelt

Die Mindestausbildungsvergütung für Auszubildende wurde beschlossen.

Das Bundeskabinett hat am 15. Mai 2019 die Mindestausbildungsvergütung für Auszubildende beschlossen. Alle Azubis erhalten ab 2020 im ersten Lehrjahr mindestens 515 Euro im Monat. Dieser Basiswert wird im Laufe der Jahre weiter ansteigen, denn ab 2021 sollen Lehrlinge 550 Euro im ersten Lehrjahr verdienen, ab 2022 bereits 585 Euro und ab 2023 sogar 620 Euro. Auch im zweiten, dritten und vierten Lehrjahr der Ausbildung soll die Vergütung erhöht werden, nämlich um 18 beziehungsweise 40 Prozent auf das jeweilige Basisjahr. Einschränkungen bezüglich der Vergütung soll es dagegen für tarifgebundene Unternehmen geben.