DBSV - The voice of the German boatbuilding!

The German Boat- and Shipbuilding Association (DBSV)

DBSV

has developed in over 50 years from a union of craftsmen yacht- and Deutsche Boots- und Schiffbauer-Verband DBSV
shipbuilders into a modern industry association that covers nearly all sectors of the maritime industry and represents their interests.

The Association mainly becomes active where concerted action is more effective than individual action.

Latest industry news (Source, bootswirtschaft)

Kieloben

Dramatisches Resultat des Kielverlustes auf der „Rambler 100“ beim Fastnet Race 2011. Die Crew konnte sich knapp aus dem Inneren der schnell durchgekenterten Yacht befreien und konnte aus der Irischen See gerettet werden.

Initiative gegen gefährliche Kielverluste. Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren zum Verlust von Ballastkielen auf Segelyachten; oft war dabei der Verlust von Meschenleben zu beklagen. Der Weltsegelsportverband WORLD SAILING will das Offshore Rennsegeln sicherer machen. DNV GL fungierte als Berater. Die CE-Zertifizierung, die seit 1996 verpflichtend für alle Hersteller ist, die in der EU ein Sportboot auf den Markt bringen, basiert auf der Anwendung technischer Normen und

Der Bau von Masten und Spieren (2)

Die Verjüngung an der Vorkante des Mastes erfordert viel Hobeln.

Alte Bootsbautechniken vor dem Vergessen bewahren. Bootsbaumeister Jörn Niederländer hat sich mit den Tücken des Holzmastbaus befasst und dafür auch seinen Kollegen Siegfried Pankratz, ein Fachmann für Holzmasten, besucht. Auf der Suche nach gehaltvollen Antworten auf die vielen Fragen rund um den Mastbau besuchte ich den Bootsbaumeister Siegfried Pankratz in Wischhafen an der Elbe. Seine Werkstatt ist ein geräumiges Bauwerk aus Holz, in dem im Sommer die Schwalben nisten und im Winter Außentemperatur herrscht.

Drei Großprojekte für Wolz Nautic

Segelschulschiff „Gorch Fock“: Durch den Einsatz von Brandschutzkork kann die Menge des notwendigen Teakholzes zur Hälfte reduziert werden

Neue Decks für Großsegler und ein historisches Passagierschiff. Der Marktführer für Schiffsbodenbeläge, Wolz Nautic, aus dem unterfränkischen Gaukönigshofen, konnte mit Aufträgen für das Segelschulschiff "Gorch Fock", für das Hamburger Museumsschiff "Peking" und für das Motorschiff "MS Österreich" drei Großprojekte gewinnen. Die weltweit bekannte Dreimastbark "Gorch Fock" mit Heimathafen Kiel, liegt seit einiger Zeit für die Instandhaltung in Bremerhaven und wird dort an Rumpf, Deck, Takelage und Einrichtung umfangreich duch die Elsflether Werft überholt.

Bund muss touristische Wasserstraßen optimieren

Idyllischer Anleger am Schleusenkanal Himmelpfort in Brandenburg

Maritime Spitzenverbände aus Sport und Wirtschaft fordern schnelles Handeln. Der Wassersport und Wassertourismus in Deutschland befinden sich auf dem Wachstumskurs. Nach einer Studie über die wirtschaftlichen Potenziale des Wassertourismus in Deutschland aus dem Jahre 2016 beträgt der Bruttoumsatz allein an den Bundeswasserstraßen im Binnenbereich rund 4,2 Milliarden Euro. Rund 66.000 Menschen können ihren Lebensunterhalt durch den Wassertourismus bestreiten.

Kein Oscar für Yachten aus Deutschland

Jeweils fünf europäische Segeyachten und fünf Motorboothersteller wurden mit den Titeln "European Yacht of the Year" ausgezeichnet. Fachredakteure von zwölf europäischen Wassersportmagazinen haben zum 15. Mal die "European Yacht of the Year" und zum 12. Mal das "European Powerboat of the Year"gewählt und kein Boot aus Deutschland ist dabei. Jedes Jahr kommen in Europa rund 70 neue Segelboote auf den Markt. Doch nur fünf Werften dürfen sich über den Titel "European Yacht of the Year 2018" freuen.