Wolz Nautic zeichnet Auftrag zur Ausstattung der 182 Meter Yacht REV

Zukünftig die größte und fortschrittlichste Forschungs- und Expeditionsyacht (REV) der Welt.
Montag, Mai 6, 2019
Nachhaltigkeit im Yachtdeckbau neu definiert

Würzburg – Der Spezialist für hochwertige Schiffsbodenbeläge, Wolz Nautic aus dem fränkischen Gaukönigshofen, hat den Zuschlag für die Herstellung des Holzdecks auf der zukünftig größten und fortschrittlichsten Forschungs- und Expeditionsyacht (REV) der Welt erhalten.

Nach intensiven Verhandlungen haben sich die Verantwortlichen von Projekt REV dafür entschieden, die innovativen Produkte und  Entwicklungen von  Wolz Nautic auf der Yacht zu verwenden.

Zum Einsatz wird unter anderem ein langfristig getestetes, doppelt modifiziertes Holz als Decksbelag kommen. Zusammen mit einem gewichts- und geräuschreduzierendem 3D-Kork als Levelling-Material, kann Wolz Nautic durch seine Produkte  ein nachhaltiges  Gesamtsystem  liefern,  welches am Ende den Ausschlag für die Vergabe des Auftrages gegeben hatte.

Neben den ca. 2815 Quadratmetern an Decksflächen aus Holz, fertigt Wolz Nautic auch noch Handläufe mit einer Gesamtlänge von ca. 876 Laufmetern.

Projekt REV

Projekt REV ist in allen Belangen ein einzigartiges Projekt. Hinter diesem Projekt steht der norwegische Geschäftsmann Kjell Inge RØKKE, der versprochen hat mindestens 50% seines Vermögens für philanthropische Zwecke einzusetzen. Dies tut er im Rahmen des von Bill und Melinda Gates initiierten Giving Pledge.

So wird die Yacht explizit als Forschungs- und Expeditionsschiff dienen, aber auch als Superyacht zu chartern sein. Es wird insbesondere Forschungsinstituten oder Universitäten ermöglicht, das Schiff zu nutzen und Forschung rund um die Themen Erforschung und Schutz der Ozeane bzw. Klimaentwicklung etc. zu betreiben. Mehr Informationen dazu unter https://revocean.org .

„Für die Zukunft betrachten wir das Projekt REV als Initialzündung und das dort verwendete System als sehr nachhaltige Lösung für weitere Projekte“, so Michael Wolz, Geschäftsführer von Wolz Nautic. Ziel ist es durch den Einsatz einer neuen Alternative auch andere Eigner oder Werften zu gewinnen und so einen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit im Yachtbau zu leisten.

Neben dem Angebot von herkömmlichen Materialien für den Yachtdeckbau, hat Wolz Nautic bereits vor längerer Zeit damit begonnen andere Werkstoffe zu verwenden oder auch nachhaltige Holzdeck-Lösungen zu entwicklen.

„Wir sind überzeugt, dass es nicht nur bei diesem einen Projekt bleiben wird, sondern auch in Zukunft Yachteigner vermehrt  auf  nachhaltige  Lösungen  setzen  werden“,  so Martin Rückert, Head of Business Development bei Wolz Nautic.

Die aktuell vorliegende nachhaltige Lösung, die den Eigenschaften und Optik von Teak sehr nahe kommt, wäre erstmals eine Alternative aus Naturholz, die auch nachhaltig wieder abbaubar ist.

Nachhaltigkeit bei Wolz Nautic

Wolz Nautic hat im Jahr 2017 unter anderem eine Kooperation mit der Prince Albert II of Monaco Foundation gestartet und ist dem „Wood Forever Pact“ beigetreten. 2019 wurde diese Initiative in das „Sustainable Yachting Network“ integriert. Hierbei handelt es sich um eine Initiative von Fürst Albert II, die sich zum Ziel gesetzt hat ein Netzwerk aus Mitgliedern der Yachtbranche aufzubauen, dessen Ansatz es ist, verantwortungsvoll mit Ressourcen im Yachtbau umzugehen.

„Das gemeinsame Treffen und persönliche Gespräch mit Fürst Albert II in Dresden unterstreicht die Wichtigkeit, die dieses Thema für unser Unternehmen hat“, so André Hofmann, Marketingleiter bei Wolz Nautic.

„Der Einsatz des Holzes bei den Decksflächen auf der REV stellt für Wolz Nautic ein ideales Projekt dar, um einen wertvollen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit zu leisten.“

Durch die Verknüpfung dieses Projektes mit unserem Engagement  im  „Sustainable  Yachting  Network“,  schaffen wir den Brückenschlag zum verantwortungsvollen Handeln, das in unserem Firmenleitbild fest verankert ist“, so Hofmann weiter.

Wolz Nautic im Profil:

Wolz Nautic ist mit zwei Produktionsstandorten in Deutschland,  110 Mitarbeitern und  einem  Umsatz  von  rund  13,3  Millionen  Euro  im  Jahr  2018  das  weltweit führende Unternehmen im Bereich Schiffsdeck-Produktion.

Gegründet Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, als Schreinerei für hochwertigen Möbelbau, ist Wolz Nautic seit den 1980er Jahren im Bereich der Produktion von vorgefertigten Schiffsbodenbelägen tätig. Die Hauptprodukte von Wolz Nautic sind Schiffsbodenbeläge aus Teak / Holz oder Kunststoff, sowie Sonderlösungen  für den maritimen Sektor. Wolz Nautic beliefert die meisten und größten Werften im Serienboot-  und Megayachtbereich  in Europa. Insbesondere zeichnet sich Wolz Nautic durch innovative Produkte und Ansätze sowie die Erreichung deren Marktfähigkeit als Innovations- und Technologieführer  in der maritimen Branche aus.

Die  Übernahme  von  Verantwortung   gehört  zur  Unternehmenskultur  von  Wolz Nautic.  Faire  Zusammenarbeit   mit  Mitarbeitern   und  Lieferanten,   schonender Umgang mit Ressourcen sowie die Ausrichtung der Unternehmensstrategie an Nachhaltigkeitsaspekten sind wichtige Faktoren für die tägliche Arbeit bei Wolz Nautic.

Weitere Informationen: www.wolznautic.de

Pressekontakt:

Wolz Nautic GmbH & Co. KG André Hofmann

Head of Marketing & Sales Series Yachts phone: +49 9337 90049-83

fax: +49 9337 90049-98 mobile: +49 160 978 29 772 andre.hofmann@wolznautic.de