Neue Generation automatisch nachführender Satellitenantennen

DSi13PRO bei -20° und +120°: Mit einer Elevation von 120 Grad kann die Antenne auch problemlos hochstehende Satelliten über Kopf tracken. Bei der Entwicklung wurde großer Augenmerk auf die bestmögliche Balance gelegt, sodass im Resultat eine vergleichbar leichte, aber sehr stabile Mechanik entstanden ist. Die PRO Antennen wird es mit den Spiegelgrößen 60cm, 90cm und 130cm geben und jeweils als VSAT oder TVRO.
Dienstag, September 25, 2018

Die Satellitenantennen EPAK PRO bieten höchste Trackinggenauigkeit bei robuster und leichter Konstruktion.

Automatisch nachführende Antennen müssen mit enormer Genauigkeit das Rollen, Stampfen und Gieren von Schiffen ausgleichen, um eine Verbindung zum Satelliten aufrecht zu erhalten. In die Antennen der PRO Serie wurde eine vierte Bewegungsachse integriert, um die Nachführung schneller und weitreichender zu machen. Dafür müssen mechanischer Aufbau und elektronische Ansteuerung genauestens aufeinander abgestimmt sein. Über Gyro-Lagesensoren und Messwerte aus dem Satellitensignal erhält die Steuereinheit Informationen darüber, wie sich die Position der Antenne (bzw. des Schiffs unter ihr) im Raum geändert hat. Komplexe mathematische Algorithmen berechnen dann die notwendige Gegenbewegung und steuern die Motoren an. Das Ganze passiert innerhalb von Millisekunden und in einer fortlaufenden Schleife von Wiederholungen. Im Ergebnis kann sich die Antenne mit einer Geschwindigkeit von 50° pro Sekunde pro Achse bewegen. Das reicht, um selbst bei extremen Seegang eine zuverlässige Satellitenverbindung aufrecht zu halten.

Geschwindigkeit und Trackinggenauigkeit

Geschwindigkeit war ein zentrales Thema bei der Entwicklung, und zwar nicht nur in der Beweglichkeit der Antenne.  Dank Einsatz modernster Elektronik konnte auch in der Kommunikation zwischen Modem, Antenne und Steuerung eine deutliche Optimierung erreicht werden. Ebenfalls wichtig für die Performance ist die Trackinggenauigkeit, denn sobald die Antenne nicht mehr optimal auf den Satelliten ausgerichtet ist, sinkt die Signalqualität. In Punkto Trackinggenauigkeit ist EPAK seit jeher Spitzenreiter. Beim einer simulierten Fahrt auf dem härtesten maritimen Bewegungsprofil, welches vom Fraunhofer Institut und dem Global VSAT Forum definiert wurde, schnitt die EPAK Antenne schon vor 2 Jahren deutlich besser ab, als von den Satellitenprovidern geforder

Die Antennen der PRO Generation lassen sich auch via Smartphone /Tablet /PC steuern. Über das Webinterface können umfangreiche Konfigurationen vorgenommen und Sensordaten der Antenne live ausgelesen werden. Das erleichtert die Fehlersuche und ermöglicht eine Performance-Analyse rund um die Uhr, was auch die Wartungsnotwendigkeit reduziert. 

Die EPAK GmbH ist seit 18 Jahren Entwickler und Hersteller von vollautomatisch nachführenden Sat-Antennen für die mobile Kommunikation an Land, zur See und in der Luft. Zu EPAKs Kernkompetenzen gehören perfekt abgestimmte und besonders an den Kundenwünschen orientierte Lösungen für TV und Internet via Satellit, speziell im maritimen Bereich. Schlüssel des Erfolgs ist einerseits ein hoch innovatives Produktportfolio, wie andererseits die komplett hausinterne Fertigung und die damit gewährleistete prozessbegleitende Qualitätskontrolle aller essentiellen Prozesse -  von der Forschung und Prototypentwicklung bis hin zu Serienproduktion und Kundensupport sind alle dafür notwendigen Kompetenzen verfügbar. Neben der Hardware bietet EPAK auch Broadband Datenpakete für Einsatzgebiete auf der ganzen Welt an. Abgerundet durch einen 24/7-Support betont EPAK sein starkes Engagement, die hohen Anforderungen des maritimen Marktes zu erfüllen. Unter der Vielzahl von Kunden, welche den Lösungen von EPAK bereits vertrauen, finden sich Yachteigner, Binnenkreuzfahrtschiffe, Öl- und Gas-Offshore-Industrien, Offshore-Forschungsplattformen und internationale Marineflotten. Epak.de

Kontakt: Sandy Grolms
Email: sales@epak.de    

Die EPAK GmbH ist Mitglied in der Arbeitsgruppe Deutsche Yachten – Superyacht Germany. Diese besteht aus einer Reihe handverlesener deutscher Unternehmen, die im Bau und der Ausstattung von Yachten über 30 Meter Länge tätig sind. Die Arbeitsgruppe ist Bestandteil des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, in dem die maßgeblichen Unternehmen der deutschen Yachtindustrie organisiert sind. Es ist das Ziel der Gruppe, den Standort Deutschland international noch bekannter zu machen und für den Yachtbau in Deutschland zu werben. www.deutsche-yachten.de 

Deutsche Yachten Pressekontakt: Detlef Jens, redaktion@lenzpumpe.de