Aktuelles aus Bootsbau, Yachtbau & Schiffbau

Fort Lauderdale International Boat Show und Monaco Yacht Show

Der DBSV war im Herbst wieder auf zwei internationalen Boat Shows unterwegs: Vom 30. Oktober bis 3. November 2019 fand die größte in-water-show der Welt -  die Fort Lauderdale International Boat Show - zum 60. Mal statt. Die Monaco Yacht Show setzte ein positives Zeichen in der Superyachtbranche, unabhängig von wirtschaftlichen und politischen Umständen.

Transport-Profis

Schwebende Yachten: die PM Shipping & Brokerage GmbH hat sich auf den Schiffstransport von Yachten spezialisiert.

Bei PM Shipping & Brokerage GmbH werden weltweite Transporte von Yachten und Booten im "one stop shop" - Prinzip von passionierten Wassersportlern für unsere Branche organisiert. Mit dem Ziel, Kunden europaweite wie internationale Transporte von Booten, Yachten und kommerziellen Schiffen so angenehm wie möglich zu gestalten, übernimmt das in Bremen ansässige und auf den maritimen Sektor spezialisierte Transportunternehmen PM Shipping & Brokerage GmbH nicht nur den reinen Transport, sondern führt – auf Kundenwunsch – auch sämtliche Zusatzarbeiten aus.

Segeln ist Entschleunigung

Dr. Ulrich Reinhardt (48) ist Wissenschaftlicher Leiter der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen und Professor an der Fachhochschule Westküste in Heide. Er veröffentlicht unter anderem die jährliche Tourismusanalyse. Gemeinsam mit seiner Frau und zwei Kindern (13 und 9 Jahre) war er dieses Jahr erstmals eine Woche segeln.

"Nichtsegler wollen an die Hand genommen werden". Was macht die Faszination eines Segelurlaubs aus? Die Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen sprach darüber mit dem Zukunftsforscher Professor Dr. Ulrich Reinhardt nach seinem ersten Segeltörn. Frage: Professor Reinhardt, wie wichtig ist den Bundesbürgern der Urlaub? Reinhardt: Der Urlaub ist das Highlight des Jahres. Leider schränken sich die Deutschen lieber im Alltag ein, als die sprichwörtlich „besten Wochen des Jahres“ zu Hause zu verbringen.

Seilflechter mit Produktionserweiterung

Seilflechter feiert die Produktionserweiterung. Am Firmensitz in Braunschweig werden pro Tag rund 140.000 Meter Seil produziert.

Nach endlos erscheinenden vier Jahren wurde die Baugenehmigung erteilt. Seilflechter durfte auf dem Betriebsgelände eine neue Halle mit 1.400 qm errichten. Zuvor wurde der Grund und Boden mehrfach wissenschaftlich untersucht und die Flora und Fauna auf dem Gelände nach eventuellen seltenen Pflanzenarten, Vögeln und Eidechsen „abgesucht“. Am Ende gab es grünes Licht.

Optimierte Performance für Sachverständige

Bauaufsicht und die Begutachtung von Yachten und Yacht-Schäden ist die ausgewiesene Arbeit der Sachverständigen. Dabei muß auf die rechtlichen Anforderungen geachtet werden.

Launig ging es zu bei der ersten Fortbildungsveranstaltung der AG Sachverständige im DBSV in Hamburg. An einem heißen Sommertag lautete das Motto wider Erwarten: Grillfest vermeiden. Was sich hinter dieser Devise verbarg erläuterte Rechtsanwalt Jochen-P. Kunze (www.yacht-recht.de) in vielen Einzelbeispielen, die den Sachverständigen in die Gefahr bringen, von Anwälten „gegrillt zu werden“. Schnell wurde klar, worum es dem Anwalt ging.

HL-Schiffstechnik und Speedwave gehen zusammen

Neue Partner am Bodensee: Walter Schildhauer (links) und Daniel Rück.

Zwei Servicebetriebe für den Wassersport am Bodensee stellen sich neu auf. Die auf dem Gelände von Ultramarin, die Meichle + Mohr Marina in Kressbronn-Gohren am Bodensee, beheimateten Unternehmen HL Schiffstechnik GmbH und die Speedwave GmbH werden zu einem Unternehmen zusammengeschlossen. Zukünftig werden sämtliche Geschäftsbereiche unter der Firma HL Schiffstechnik GmbH geführt. Geschäftsführer des Unternehmens ist Daniel Rück, der bereits über zehn Jahre Erfahrung im Wassersport am Bodensee gesammelt und bisher schon HL Schiffstechnik geleitet hat.

Rechtsfragen

DBSV-Mitglieder werden vom Rechtsanwalt H.-Eckard von der Mosel juristisch unerstützt.

Unbezahlte Rechnungen: Kunde verstorben - Forderungen existieren weiter. Wissen, was zu tun ist, denn „mit dem Tod ist nicht alles aus“. Unternehmer A sitzt am Frühstückstisch und liest die Tageszeitung. Dabei stößt er auf die Todesanzeige seines Kunden B, der ihm für eine LKW-Ladung Pflastersteine noch immer 6.540 Euro schuldet. A ist fassungslos. Ist seine Forderung mit dem Tod seines Kunden nun auch „gestorben“?

Ammersee-Foiling

Das Foiling-Dinghi von der Steinlechner Werft hebt sich ab drei Beaufort aus dem Wasser und kann bis zu 25 Knoten schnell sein.

Die Steinlechner Werft bietet jetzt ein "Foiling-Dinghi", das bereits bei drei Beaufort abhebt. „Wir vertreiben unter anderem 49er, 29er sowie RS-Boats, da passte das schnelle ‚Foling Dinghy’ gut in unser Portfolio“, sagte Geschäftsführer Christoph Hagemeyer der Bootswerft Steinlechner GmbH in Utting am Ammersee. Der bereits 1910 von Georg Steinlechner gegründete Betrieb ist die älteste Werft am Ammersee und bietet heute ein breites Spektrum von Service und Dienstleistungen, auch Reparaturen von Holz über GFK bis Karbon für nahezu alle Wassersportarten am Ammersee an.

Seiten