Wasserstoff aus Meerwasser

Auf der "Energy Observer" werden zur Stromerzeugung auch zwei Windturbinen mit vertikalen Achsen oder zum Vortrieb Segel eingesetzt.

Der Katamaran "Energy Observer" geht mit selbst erzeugtem Wasserstoff auf Reisen. Die Reise des vom High-Tech Segelkatamaran „Enza New Zealand“ zum „Null-Emissionsschiff“ umgebauten 30,50 Meter langen Kats soll sechs
Jahre dauern und um die Welt führen. Der Antrieb besteht aus zwei Elektromotoren mit je 41 Kilowatt Leistung, die überwiegend durch Strom aus den Solarzellen und Brennstoffzellen angetrieben werden. 168 Quadratmeter der Schiffsoberfläche sind mit Solarpaneelen bedeckt. Dazu kommen zwei stromerzeugende Windturbinen mit vertikalen Achsen oder starre Segel.