Rudder-Drive für Hafenmanöver ohne Stress

Der Rudder-Drive sorgt für kleine Wendekreise.

Eine Technologie-Kooperation präsentiert einen neuartigen Elekroantrieb für Segelyachten. Auch der kleinste Ruderausschlag verändert kurzzeitig und exakt den Kurs der Segelyacht vom Typ Hanse 315. Die Manövrierbarkeit scheint unübertroffen, und das ist physikalisch zu erklären. Der Antriebspropeller sitzt an der Achterkante des Ruderblattes. Durch den im Ruder selbst platzierten, 4 kW starken Torqeedo Elektromotor wird der Schub direkt in die jeweilige Richtung des Ruderblatts gelenkt. Der Ruderausschlag des Jefa-Ruderblatts wurde dafür deutlich, auf insgesamt 100 Grad, erweitert. So sind auch anspruchsvolle Manöver punktgenau und ohne ein Bugstrahlruder allein mit dem Rudder Drive möglich.