Richard Müllers rasender Trimaran

Der Corsair Cruze 970 von Richard Müller ist 9,70 Meter lang, 6,88 Meter breit und wiegt nur 2,6 Tonnen.

Serie: Die Yachten und Boote der Mitglieder. Als geschäftsführender Gesellschafter der Gräfelfinger Uhrenmanufaktur Erwin Sattler und gelernter Uhrmacher beschäftigt sich Richard Müller mit der Zeit und die vergeht beim Blick auf die Sekundenzeiger der Groß- und Schiffsuhren sowie der hochwertigen Armbanduhren aus eigener Produktion eher langsam. Darüber hinaus dauert die Herstellung einer Präzisionsuhr bei Erwin Sattler Monate. Kein Wunder, dass es da Geschäftsführer Müller in seiner Freizeit als Segler gern etwas schneller angeht. Er ist Eigner eines sportlichen Trimarans vom Typ Corsair Cruze 970. Die bootswirtschaft sprach mit Richard Müller über sein Boot. bootswirtschaft: Herr Müller, Sie sind in der Nähe von München – weit ab vom Meer – groß geworden. Wie kamen Sie dazu, ein Hochseesegler zu werden? Müller: Das Meer, und da gehört auch das Mittelmeer mit der Adria dazu, übte schon immer eine große Anziehung auf mich aus. Natürlich habe ich, wie viele Segler, das Segeln mit einer einfachen Jolle und mit einem kleinen Katamaran auf den bayerischen Seen gelernt. Aber wenn man dann einmal auf dem Meer gesegelt ist, fremde Buchten und Inseln kennengelernt
hat, dann ist ein See zum Segeln einfach zu klein. Außerdem sind wir schon in knapp fünf Stunden von München aus an der Adria, unser Trimaran hat einen Wasserliegeplatz zwischen Grado und Lignano.