Oberflächenschäden auf der Spur

Einsatz des neuen elektronischen Mikroskops.

WreTec, ein Tochterunternehmen von Wrede Consulting, setzt jetzt ein hoch auflösendes Mikroskop ein, das im für das Auge nicht wahrnehmbaren Bereich ermittelt. Mit dem neuen elektronischen 3D-Mikroskop können die WreTec-Experten Oberflächenschäden akkurat identifizieren. Kleinste Details können bis zu 6.000 Mal vergrößert und dreidimensional als Foto oder Video dargestellt werden. „Mit den hoch auflösenden Bildern können wir Schäden beweisen, die bisher nur vermutet wurden“, erklärt WreTec-Geschäftsführer Jan Reygers.