Neuer Seenotkreuzer der 20-Meter-Klasse

Der Seenotrettungskreuzer „Fritz Knack“ ist 22 Knoten schnell und hat nur einen Tiefgang von 1,3 Metern.

Der jüngste Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wurde in Maasholm an der Schlei auf den Namen „Fritz Knack“ getauft. Das auf der Fassmer-Werft in Berne/Unterweser gebaute Schiff ist die inzwischen sechste Rettungseinheit der 20-Meter-Klasse der DGzRS.