Per Klick zum Charterboot?

Charten liegt im Trend

Was bei Online-Portalen beachtet werden sollte. Internetportale wie Click & Boat vermitteln den Eindruck, das Verchartern von Yachten sei so einfach wie das Verreisen mit Airbnb. Warum das nicht so ist und wie man ein seriöses Online-Angebot erkennt, erklären die Experten der Vereinigung Deutscher Charterunternehmen. Jeder Eigner nutzt seine Yacht durchschnittlich nur zehn Tage im Jahr. Warum sollte er sie in der übrigen Zeit nicht Anderen zur Verfügung stellen? Die Idee klingt so einfach wie verlockend. „Wirtschaft des Teilens“ heißt der Trend, der dahintersteht: Segelboote werden in Form von „Boatsharing“ schon länger angeboten, zum Beispiel auf der Hamburger Außenalster. Nun kommt die französische Firma Click & Boat auf den deutschen Markt. Die Gründer wollen mehr: „Unser Ziel ist es, das Airbnb der Weltmeere zu werden“, so die französischen Geschäftspartner gegenüber einem deutschen Segelmagazin. 22.000 Fahrzeuge sind bereits im Bestand: Jet-Skis, Motoryachten und Segelyachten. 30.000 sollen es bis Ende des Jahres werden.