Auf Regattasieg gesetzt

Stolze Siegercrew (links Rolf Winterhalter) präsentieren den Silberpokal für den Regattasieg auf dem Bodensee.

Serie: Die Yachten und Boote der Mitglieder. Schärenkreuzer von Beck & Söhne. Wie der Vater, so der Sohn: 1968 begann Fredi Winterhalter, damaliger Chef der Bootswerft Beck & Söhne auf der Insel Reichenau im Bodensee mit einer Rennversion des auf der Werft gebauten 30er Schärenkreuzers Regattasiege einzufahren. Sein Sohn Rolf segelte mit zunehmendem Alter auch mit, übernahm 1993 das Ruder und setzte die Tradition gleich mit einem ersten Platz bei der Bodenseeregatta "Rund um" fort. Mittlerweile haben Vater und Sohn erst gemeinsam und dann Rolf mit neuer Crew über 320 Regatten gesegelt und dabei 94 Mal gesiegt. Bei den anderen Wettkämpfen reichte es immerhin für den zweiten oder dritten Platz. Kein Wunder, dass sich die Regattaerfolge auch auf das Geschäft niederschlugen. Bei Beck und Söhne wurden bisher über 40 30er Schärenkreuzer bestellt. Die bootswirtschaft sprach mit Rolf Winterhalter über Segeln und Werft.