DBSV - Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verband

DBSVDer DBSV hat sich aus dem Zusammenschluss der handwerklichen Werften des Yacht- und Schiffbaus in über 50 Jahren zu einer modernen Branchenvertretung entwickelt, die nahezu alle Bereiche der maritimen Wirtschaft umfasst und ihre Interessen vertritt. 

Der Verband wird in erster Linie dort tätig, wo gemeinschaftliches Handeln effektiver ist als individuelles.

Aktuelles aus Bootsbau, Yachtbau & Schiffbau

Der Norden braucht eine Bootsmesse!

Foto: Amsterdam RAI

Hamburg – Die Planungen für die Hamburg Boat Show vom 17. bis 21. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Hamburg laufen auf vollen Touren. „Die Resonanz aus der Bootsbranche ist ausgesprochen positiv, geradezu euphorisch.

Null-Emissions-Frachtschiff

Der neue, kleine Frachtensegler unterscheidet sich durch ein leicht zu bedienendes Rigg und einer modernen Rumpfform von den klassischen Rahseglern, den letzten eingesetzten Frachtschiffen unter Segeln.

Leichte, hochfeste Baumaterialien und moderne Segeltechnik machen das Schiff wirtschaftlich. Es ist bisher noch keine vollständig abgeschlossene Planung, aber Beschreibung und Zeichnung zeigen den Weg. Stefan Schulz von der Baltec Offshore GmbH in Lübeck und Professor Michael Vahs von der Hochschule in Leer arbeiten an dem Projekt F300, einem „Frachtensegler der Zukunft“. Die 32 Meter lange Version des Frachtenseglers ist ein Null-Emissionsschiff und als Inselversorger in der Südsee gedacht. Stefan Schulz: „Nach dem Übereinkommen von Paris vom 12.

Neue ISO-Norm für den Einbau von Lithium-Ionen Akkus

Feuer auf einem Motorboot mit Elektro-Antrieb: Vermutlicher Auslöser: unkorrekter Einbau von Lithium-Ionen Batterien

Wichtig ist die hohe Qualität der Einbaukomponenten. Es waren ungeklärte Brände von Elektrobooten mit Lithium-Ionen Akkus, die dazu geführt hatten, dass sich der DBSV nach einer Sitzung der Arbeitsgruppe Yachtelektrik für die Ergänzungen einer Norm für elektrische Bootsantriebe (IOS/DIS 16 315) engagierte. Die entsprechende Norm hat jetzt Gültigkeit und damit Auswirkungen für Werften. Diese Internationale Norm gilt für elektrische Antriebssysteme in kleinen Wasserfahrzeugen mit einer Rumpflänge von bis zu 24 Metern, die nach LH nach ISO 8666 eingebaut sind.

Schnörkellos und formvollendet

Ästhetischer Anspruch durch konsequente Reduktion.

In seiner Diplomarbeit hat der frisch gebackene Produkt-Designer Tom Klemens ein sehenswertes Motorboot entwickelt. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Tom Klemens (27), Sohn des Bootsbaumeisters und Werftbesitzers