DBSV - Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verband

DBSVDer DBSV hat sich aus dem Zusammenschluss der handwerklichen Werften des Yacht- und Schiffbaus in über 50 Jahren zu einer modernen Branchenvertretung entwickelt, die nahezu alle Bereiche der maritimen Wirtschaft umfasst und ihre Interessen vertritt. 

Der Verband wird in erster Linie dort tätig, wo gemeinschaftliches Handeln effektiver ist als individuelles.

Aktuelles aus Bootsbau, Yachtbau & Schiffbau

Die traditionelle Leichtbauweise (3)

Sportruderboot von Stämpfli aus Zürich: ein Resultat konsequentester und radikalster Anwendung des Leichtbauprinzips – Gewichtsminimierung bei ausreichender Festigkeit.

Alte Bootsbautechniken vor dem Vergessen bewahren. Bootsbaumeister Jörn Niederländer ist dem Bau sehr leichter Rennruderboote auf der Spur. Von Jörn Niederländer: Die konsequenteste und radikalste Anwendung des Leichtbauprinzips finden wir bei den Sportruderbooten. Die Erforschung und Entwicklung dieser Sportgeräte fand und findet ganz besonders unter dem Aspekt der Gewichtsminimierung bei ausreichender Festigkeit statt. Wo immer es um Meisterschaften und Medaillen ging, stehen Dauerhaftigkeit und Herstellungskosten im Hintergrund.

Rollen statt Schleifen

Die Antifouling Verankerung von Yachtcare bildet nach der Anlösung eine neue, feste Oberschicht, die den Aufbau weiterer Anstriche ermöglicht.

Mit einem sogenannten Antifouling Verankerer präsentiert Yachtcare ein Produkt, das Arbeitsstunden einspart. Yachtcare, die Wassersportmarke und -abteilung von Vosschemie in Uetersen bei Hamburg ist immer wieder gut für innovative Produkte. Das Neueste ist der Antifouling Verankerer. Das Produkt kann eingesetzt werden, wenn der Antifouling-Anstrich in die Jahre gekommen ist und beim Neuanstrich die Gefahr besteht, dass die alte Farbe beim Übermalen in Placken abblättert.

Daysailer aus Flachs von Green Boats

Der Riß des umweltfreundlichen Daysailers stammt vom renommierten Konstruktionsbüro judel/vrolijk & co in Bremerhaven.

Die Firma Green Boats in Bremen baut einen 26-Fuß-Daysailer aus Flachsfasern. Sie ersetzten Glasfasern. Man weiß, wie es geht, denn bei Green Boats entstanden auch zwei Sondervarianten des von judel/vrolijk & co konstruierten Kleinkreuzers Bente 24 mit Flachsfasern. Bei dem ebenfalls von judel/vrolijk & co gezeichneten Daysailer geht man in Bremen noch einen Schritt weiter in Sachen Umweltfreundlichkeit.

Startup Unternehmen mit Flexiteek

Das Cockpit präsentiert sich besonders ergonomisch und ist mit Flexiteek ausgelegt. Das Einsteigerboot für sportliche Jollensegler eignet sich auch als modernes Schulungsboot.

Die Karuboats GmbH baut in Flensburg moderne Jollen für ambitionierte Segler und Segelschulen. Die Idee entstand beim gemeinsamen Segeln mit Booten der Hanseatischen Yachtschule in Glücksburg an der Flensburger Förde. Die drei Freunde, Malte Momme Schmidt, Bootsbauer, Benjamin Stoeck, Chirurg und der Schiffbauingenieur Marinus Liebherz gründeten mit dem Startup Unternehmen Karuboats GmbH eine Firma mit dem Ziel, eine moderne Segeljolle auf den Markt zu bringen.

Saubere Umwelt - Methanol als Zukunftsenergie

Methanol-Produktion aus Windenergie. Das schwedische Lotsenboot „Green Pilot“ fährt seit über zwei Jahren zuverlässig mit einem mit Methanol betriebenen Motor.

CO2-neutral und schwefelfrei empfiehlt sich Methanol als Treibstoff für die Schifffahrt. Regeneratives Methanol ist als Brennstoff für die Schifffahrt in der Bilanz nahezu CO2-neutral. Dadurch, dass es zusätzlich keinen Schwefel enthält, reduzieren sich auch die Feinstaub- und Schwefeloxid-Emissionen praktisch auf Null. In einem weiteren Schritt wäre sogar der Einsatz in einer Methanol-Brennstoffzelle möglich, was die Emissionsbilanz noch weiter verbessern würde.